home NGO Unabhängige Kulturzeitschrift

 
 

Bürgercenter von Maidan, Lemberg 01 05 2014

Russland hat einen Akt der Agression gegenüber der Ukraine begangen, indem es die Krim annektierte. Nun hat es terroristische Saboteurgruppen in die Ostukraine eingeschleust. Das Ziel ist, die legale Präsidentschaftswahlen in der Ukraine zu verhindern. Deswegen wird das Leben im Osten der Ukraine zum Albtraum inmitten von Europa gemacht. Vor unseren Augen wird das Land zerstört. Daher nehmen wir unser Mut zusammen, um Sie über die Ereignisse in der Ukraine zu informieren. Das ist nur ein Standpunkt, obwohl wir versuchen, objektiv zu sein.

 

1. Mai - Das Exekutivkomitee des Internationalen Währungsfonds (IWF) hat ein zweijähriges Standby-Abkommen mit der Ukraine in Höhe von 17,01 Mrd. USD bewilligt.

1. Mai - In Sankt-Petersburg fand eine Anti-Kriegsdemo zur Unterstützung der Ukraine statt. Aktivisten haben die ukrainische Hymne gesungen und ukrainische Flaggen gehalten. In Moskau fand dagegen eine offizielle Pro-Putin-Kundgebung statt, die die Handlungen pro-russischer Separatisten unterstützte. In Moskau haben Polizisten der Sondereinheit OMON acht Aktivisten festgenommen, die mit ukrainischer Fahne auf der Trewskaja Strasse gingen.

1. Mai - Der von der SBU (Sicherheitsdienst der Ukraine) festgenommene Anführer des pro-russischen Vereins "Großrussland" Juri Apuchtin habe mit anderen Extremisten Explosionen während öffentlicher Veranstaltungen zum Siegestag am 9. Mai vorbereitet, so der SBU.

1. Mai - In Donezk haben die Separatisten das Gebäude der Staatsanwaltschaft gestürmt. Separatisten haben gegen Mitglieder der Nationalgarde Schusswaffen eingesetzt, wobei sie die Zivilbevölkerung als Schutzschild nutzten. Bei der Erstürmung der Staatsanwaltschaft im Gebiet Donezk wurden am Donnerstag 26 Personen verletzt, zwei davon wurden in Krankenhäuser gebracht.

1. Mai - Der Übergangs-Präsident der Ukraine Oleksandr Turtschinow hat einen Erlass über die Wiedereinführung der Wehrdienstpflicht in der ukrainischen Armee sowie anderen Militärverbänden der Ukraine unterzeichnet.

1. Mai - Der russische Präsident Wladimir Putin ist der Meinung, dass die ukrainische Regierung ihre Truppen aus den "problematischen" Regionen im Osten des Landes, wo die pro-russischen Schlägertrupps ihr Unwesen treiben, abziehen soll. Das hat Putin in einem Telefongespräch mit der deutschen Kanzlerin Angela Merkel erklärt.

 

Bürgercenter von Maidan, Lemberg

 

PS: Bitte, wie weit verbreitet diese Informationen wie möglich.

 


??????.???????