home NGO Unabhängige Kulturzeitschrift

 
 

Bürgercenter von Maidan, Lemberg 04 03 2014

Bürgercenter von Maidan, Lemberg

Liebe Kolleginen, liebe Kollegen;

Schon seit drei Monaten dauert in der Ukraine die Auseinandersetzung des Präsidenten Viktor Janukowitsch mit dem eigenen Volk. Gestern hat dieser Konflikt eine bedrohlicheGestaltung angenommen. Er kann sich in einen Bürgerkrieg entarten. Aus diesem Grund wagen wir, Sie über Ereignisse in der Ukraine im Laufenden zu halten. Das ist noch ein Gesichtspunkt. Wir werden uns bemühen, objektiv zu bleiben.

 

3. März - Vier Anforderungen von Herren Putin im Gespräch mit Frau Merkel:

1 . Kiewer Regierung muss sich verpflichten, sich aller Beziehungen mit der NATO zu enthalten.

2 . Weder die USA noch die NATO oder andere Staaten sollen keine Radarstationen wie X-Band oder BX-1 auf dem Land, im Luftraum oder an der See der Ukraine einsetzen .

3 . Die Einschränkungen werden sich auf alle Waffenarten verbreiten, die der ukrainischen Armee zur Verfügung stehen.

4 . Lokale Militäreinheiten werden gegründet, um die russischsprachige Bevölkerung und die ethnischen Russen in allen Regionen der Ukraine zu schützen.

Im Gespräch mit Frau Merkel betonte Putin, dass russische Truppen dort blieben, wo sie auf der Krim jetzt sind, bis vier Bedingungen der RF erfüllt werden. Wenn es für notwendig anerkannt wird, werden diese Truppen in andere Teile der Ukraine verschieben.

 

3. März - Das Weiße Haus hat eine gemeinsame Erklärung der Staats-und Regierungschefs der Gruppe der Sieben über den Einmarsch der russischen Truppen in die Ukraine veröffentlicht: "Wir, die Staats-und Regierungschefs von Kanada, Frankreich, Deutschland, Italien, Japan, Großbritannien, den USA und Präsident des Europäischen Rates und der Präsident der Europäischen Kommission verurteilen heute zusammen die deutliche russische Verletzung der Souveränität und territorialer Integrität der Ukraine ...

Wir betonen, dass die Aktionen von Russland in der Ukraine die Grundsätze und Werte verletzen, die die Gruppe der Sieben und der Acht befolgen. Also entschieden wir, unsere Beteiligung an Aktivitäten auszusetzen, die mit der Vorbereitung für das geplante Gipfeltreffen der Gruppe der Acht in Sotschi im Juni verknüpft ist ...

Wir sind einig, was die Unterstützung der ukrainischen Souveränität und seiner territorialen Integrität anbetrifft, sowie auch ihre Recht, selbst ihre eigene Zukunft zu wählen. Wir verpflichten uns, die Ukraine in ihren Bemühungen um Wiederherstellung der Einheit, Stabilität und politischer und wirtschaftlicher Gesundheit des Landes zu unterstützen.... " .

 

3. März - Russland hat eine dringende Einberufung des UN-Sicherheitsrates initiiert, um die Situation in der Ukraine vom 3. März zu betrachten. Alle Mitglieder des UN-Sicherheitsrats verurteilten die russische Aggression auf der Krim.

3. März - Der ehemalige Präsident Viktor Janukowitsch, der sich von der ukrainischen Strafverfolgung in Russland versteckt, bat den russischen Präsidenten Wladimir Putin um den Einsatz der russischen Truppen, um das Gesetz in der Ukraine wiederherzustellen.

 

3. März Das Außenministerium der Ukraine veröffentlichte eine Liste mit Punkten der bilateralen Abkommen Ukraine-Russland, die Russland durch militärische Intervention auf der Krim verletzte. Außenministerium der Ukraine beschuldigt Russland der Verletzung der grundlegenden Vereinbarungen über die Schwarzmeerflotte.

 

3. März - Staatlicher Grenzschutzdienst der Ukraine berichtet, dass eine Versammlung der russischen Militärtechnik in Russland in der Nähe von der Staatsgrenze am Kharkiver, Donetsker und Lugansker Gebiet. Diese Aktionen können von der Vorbereitung der russischen Seite auf die massive Invasion in die Ukraine zeugen.

 

3. März Das Außenministerium der Ukraine schliesst nicht aus, dass Russland in nächster Zukunft die Invasion auf das ukrainische Territorium auf dem Landweg (ukrainisch-russische Grenze) ausführen kann.

 

3. März - Der russische Befehlshaber der Schwarzmeerflotte setzt ein Ultimatum an ukrainische Militären: "Wenn sie bis 5.00 Uhr morgens ( 4. März ) nicht aufgeben, werden wir einen echten Sturm der Militäreinheiten der ukrainischen Streitkräfte auf der ganzen Krim beginnen. " In der Tat begann der Angriff auf den ukrainischen Seestreitkräftestab um 23.00 Uhr am 3. März

 

 


??????.???????