home NGO Unabhängige Kulturzeitschrift

 
 

Bürgercenter von Maidan, Lemberg 07 03 2014

Liebe Kolleginen, liebe Kollegen;

Schon seit drei Monaten dauert in der Ukraine die Auseinandersetzung des Präsidenten Viktor Janukowitsch mit dem eigenen Volk. Gestern hat dieser Konflikt eine bedrohlicheGestaltung angenommen. Er kann sich in einen Bürgerkrieg entarten. Aus diesem Grund wagen wir, Sie über Ereignisse in der Ukraine im Laufenden zu halten. Das ist noch ein Gesichtspunkt. Wir werden uns bemühen, objektiv zu bleiben.

 

6. März - Präsident der USA Barak Obama unterschrieb einen Erlaß über Sanktionen gegen Russland wegen der Situation in der Ukraine. Die Sanktionen erlauben, Personen zu bestrafen, die unmittelbar an der Destabilisierung der Lage in der Ukraine, inklusive Militärintervention auf der Krim, beteiligt sind. Die USA sind bereit, die NATO-Einheiten an der Grenze zur Ukraine aufgrund von Handlungen der Russischen Föderation auf der Krim zu verstärken.

6. März - Das Krim-Parlament hat unter vorgehaltenen Waffen russischer Soldaten in einer geschlossenen Sitzung einen verfassungswidrigen Beschluss über den Anschluss der Krim an die Russische Föderation gefasst und aus welchen auch immer Gründen ein Referendum über den Anschluss der Krim an Russland für den 16. März beschlossen.

6. März - Der Interims-Präsident der Ukraine, Vorsitzender des Ukrainischen Parlaments Oleksandr Turtschynow stoppte durch sein Erlaß die Vorbereitung des Referendums auf der Krim. Gemäß Art. 73 der Ukrainischen Verfassung können Fragen hinsichtlich ukrainischer Gebiete und Grenzen ausschließlich im Rahmen eines landesweiten Referendums besprochen werden.

6. März - Die Stammbevölkerung der Krim - Krimtataren - werden niemals in einem Teil Russlands leben wollen, glaubt der führende Vertreter der Krimtataren Mustafa Dshemilew. Er bat den Präsidenten Aserbajdshans Ilcham Alijev um Hilfe, da Tataren weiterhin in der Ukraine leben wollten.

6. März - Der türkische Prämierminister Recep Tayyip Erdogan lud Vertreter von Krimtataren nach Ankara ein, um die aktuelle Situation zu besprechen.

6. März - Das Ukrainische Parlament (Werchowna Rada) wird die Auflösung des Krim-Parlaments initiieren.

6. März - Russland verlegt weiterhin seine Truppen auf die Krim.

6. März - Das ukrainische Außenministerium warnt, dass auf der Krim Provokationen vorbereitet würden, die durch Personen verübt werden sollen, die als ukrainische Militärangehörige verkleidet sind.

 

PS: Bitte, wie weit verbreitet diese Informationen wie möglich.

 


??????.???????